Beantragungsbedingungen



Die Marke wird auf Antrag an jedes Unternehmen zur Mitnutzung vergeben das technische Notdienstleistungen erbringt und die nachfolgenden Bedingungen erfüllt:

Das beantragende Unternehmen...

1.
...hatte weder in der Vergangenheit noch hat es gegenwärtig Werbung mit wettbewerbswidrigen Sitzangaben im Umlauf.

1b.
... ist nicht mit dem Verdacht des Wucher behaftet.

1c.

...unterhält eine tägliche telefonische Erreichbarkeit und Notdienstzeit mindestens in der Regel* von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
(Nicht bei Schädlingsbekämpfung)

1d.
...ist in der Region Ortsansässigkeit und/oder


1e.
 ...führt ein regionales Preis-/Leistungsverhältnis bei Fahrzeug-, Anfahrts-, und Personalkosten
(gilt für den Einsatz einer Person mit PKW oder Kleinsttransporter (kein Gerätewagen) ohne Anhänger)

1f.
...stellt Kundendienst bei eventuellen Reklamationen bereit

1g.
...hat eine korrekte Sitzangabe als ladungsfähige Anschrift



2.
Qualitätsschutz
 Ein Verstoß gegen die in Punkt 1 ff genannten Kriterien kann zur fristlosen Vertragskündigung führen wenn die Gefahr besteht dass durch den Verstoß das Ansehen der Marke und/oder das Ansehen der übrigen Nutzer geschädigt werden könnte.

2a.
Markennutzer haben gegenüber Dritten, auch gegenüber anderen Markennutzern absolutes Stillschweigen über jegliche mit notFAIRdienst®, Umsätze, Kundengewinnung sowie alle anderen geschäftlichen Zusammenhänge zu bewahren da dies dem absoluten Geschäftsgeheimnis unterliegt. Bereits ein einzelner Verstoß führt zur fristlosen Kündigung und zu straf- und zivilrechtlichen (Schadensersatz) Verfahren.

2b.
Die unbefugte Nutzung der Marke wird ohne Ausnahme straf- und zivilrechtlich verfolgt und kann schadensersatzrechtliche Ansprüche der gesamten Markennutzer nach sich ziehen.

3.
Berechtigungen
Markennutzer sind für die Dauer dieses Vertragsverhältnisses zur Nutzung des Zeichens
notFAIRdienst ® in ihrer Eigenwerbung (z.B. Fahrzeugwerbung) berechtigt! Geschäftsunterlagen (Briefe,Rechnungen, Visitenkarten usw.) können mit der Marke ausgestattet werden.

3a.
Jeder Markennutzer erhält automatisch im Deutschen Notdienstanzeiger im Internet unter der Domain notdienstanzeiger.de und oder deren Subdomain`s (je nach Gewerk) einen Pflichteintrag in Form einer gestalteten Werbeanzeige, bestehend aus Name,Anschrift,Telefonnummer, ggf Tätigkeiten, Öffnungszeiten u.a., mit dem Zusatz
notFAIRdienst ®  und zwar unter dem Ort des Firmensitzes des  Unternehmens.  Art,Größe,Gestaltung bzw Aufmachung der Pflichtanzeige unterliegt dem Markeninhaber und dem Deutschen Notdienstanzeiger.

3b.
Auf Wunsch werden als freiwillige und vertragsunabhängige Leistung über die Telefon-, und Mobilfunkauskunft der Deutschen Notdienstauskunft Hilfesuchende und andere Kunden an Markennutzer vermittelt.



*Regel: Ausgenommen bei technischen Störungen, unvorhersehbaren Ereignissen,Streik, Betriebsurlaub, höhere Gewalt. Gilt nicht für Schädlingsbekämfung/Kammerjäger.